Mittwoch, 28. August 2013

Schwarz-Rot fürs Mittelalter

Es scheint doch irgendwie in der Natur des Menschen zu liegen, immer dann etwas machen zu wollen, wenn die Zeit dazu eigentlich nicht da ist. Bloggen zum Beispiel.
Ich hatte mir vor zwölf Tagen beim CrossFit den rechten Oberarm gezerrt und durfte die vergangenen Tage bis gestern pausieren. Das passiert einem (also mir) schon mal, wenn man mit einer 12KG-KettleBell ohne wirklich Übung einen Turkish Get-Up versucht. Wer noch nie eine Muskelzerrung hatte: Herzlichen Glückwunsch, es ist kein erstrebenswertes Ziel. Als mir nämlich bei der Drehung auf die Seite meine Stabilität im Arm abhanden kam, knirschte es vorwurfsvoll und zugleich würgereflexerregend im Oberarm. Von den Schmerzen gar nicht erst zu Reden.

Meine elf Abende Sport-Zwangspause nutzte ich zum Nähen und es entstanden zwei Oberteile und eine ausbaufähige Gugel. Denn zwischenzeitlich war ich auch wieder mit den famra-Söldnern lagern. Diesmal in Schwerin.

Genäht hatte ich mir eine Tunika auf Basis eines Burda-Schnittes, den ich um Einschnitte in der Seite erweitert habe. Selbstredend in den famra-Farben schwarz und rot.





Nach Burda entstand dann auch diese Bluse mit der interessanten Ärmellösung.  



Und letzten Endes frei Schnauze habe ich aus meinem letzten Rest Mantelvelours eine Gugel genäht. Diese werde ich aber noch rot füttern, da sie mir so noch sehr unfertig erscheint. Aber mein roter Stoff reicht dafür leider nicht mehr aus, so dass ich irgendwie ein Futter patchworken werde.





Meiner Meinung nach fehlt jetzt nur noch der ein oder andere Rock, damit ich die ersten eigenen Outfits beisammen habe. Und ein Gürtel. Für letzteres habe ich alles an Material bestellt, da in diesem Fall selber machen die preisgünstigere Variante gegenüber dem Kauf ist.
Anfang September begleite ich die Söldner auf das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum in Remeringhausen und bis dahin möchte ich doch zumindest den Gürtel geschafft haben.

1 Kommentar:

  1. Erstmal wünsche ich dir gute Besserung für die Muskelzerrung. Ich weiß wie weh das tut. >.<

    Wenigstens konntest du die Zwangspause für schöne Nähprojekte nutzen. Dabei sind wirklich tolle Sachen entstanden.

    AntwortenLöschen