Freitag, 31. Januar 2014

Quiltdecke Teil 2

 
 
Und schon ist der erste Monat des neuen Jahres vergangen.
Die Temperaturen sind in den letzten Wochen bei uns um bis zu 20 Grad nach unten gerutscht und so ist es abends sehr angenehm, einen wachsenden Streifen Decke auf dem Schoß zu betten und an diesem weiter zu nähen. Anders kann zumindest ich mir nicht erklären, wie ich in den Tagen seit meines letzten Zwischenstands so viel schaffen konnte.
 
 
 
Hier sieht man das Deckenfragment in seiner späteren natürlichen Umgebung und man bekommt auch gleich einen Eindruck, wie groß die Decke in etwa werden wird, wenn sie ausgewachsen ist.
 
An diesem Streifen fehlen aktuell noch 14 Sechsecke, dann ist auch dieser fertig und ich kann mich an den zweiten Streifen in weiß-hellgrün machen.
Zugegeben: ich hätte nicht gedacht, dass ich so viel allein im ersten Monat schaffen werde.

1 Kommentar:

  1. Tja Mela,die Wintermonate sind ideal um sich seinem Hobby zu widmen.Ich habe auch viel gehäkelt und gestrickt.Nähen ja nicht so mein Ding :-)))) Bussi Mama

    AntwortenLöschen